Biografie

Die stilprägende zeitgenössische Pop-Art Künstlerin Lisa Grubb hat für ihre unwiderstehlichen Charaktere und knalligen Farben international Bekanntheit errungen. Ihre Bilder sprühen förmlich vor Energie – ganz so, als seien sie aus einem phantastischen, geheimen Ort entsprungen, um hier unser Leben zu verschönern. Die sonnenverliebte Farbpalette der Künstlerin enthält Mandarin, Türkis, Purpur, Königsblau, Gelb und Grasgrün und überrascht immer wieder mit den vielfältigsten erfrischenden Kombinationen.

Mit ihren bunten Leinwänden war Lisa Grubb bereits in zahlreichen Fernsehsendungen zu Gast. Außerdem publizierten etliche Magazine wie Art Business News, Art Trends, Fine Art Magazine, sowie U.S. Art ihre Werke.

1998 erhielt Lisa Grubb von Warner Brothers den Auftrag, die Looney Tunes Figuren zu malen, was in einer Einzelausstellung in deren Galerie auf der renommierten Fifth Avenue in New York mündete. Außerdem durfte sie in ihrem unverkennbaren Stil ihre eigene Interpretation bekannter Walt Disney Figuren wie Mickey und Minny Mouse, Donald Duck und Goofy verwirklichen.

Im Jahre 1997 wurde Lisa Grubb engagiert, während der Art Expo in Los Angeles am Stand der Universal Studios ein über drei Meter großes Spiderman Portrait für die Marvel Studios anzufertigen.

Lisa Grubb wuchs im Großraum New York auf, verbrachte den Beginn ihrer Künstlerkarriere auf Key West, um wieder nach New York zurückzukehren und sich dort einen Namen zu machen. Nach ihrem Entschluss, sich ganz der Kunst zu widmen und in der New Yorker Szene präsenter zu werden, weckte sie rasch die Aufmerksamkeit von Koryphäen wie Barbara Walters und Arthur Salzberger

Grubb verpflichtete sich zahlreichen Hilfsorganisation. Im Jahr 2005 unterstützte Sie die Organisation PETA zu deren 25 jährigen Jubiläum bei der Gestaltung des Katalogcovers. Lisa’s gemalter „Big Bunny“ war nicht nur auf dem Katalogcover, sondern wurde auch auf T-Shirts gedruckt für das Team der PETA Gala. Der Verkaufserlös des Original Bildes von „Big Bunny“ und „Happy Dog“ kam PETA zugute.

1996 wurde Sie beauftragt die Einladung für den Animal Rescue Fund in den Hamptons zu entwerfen und während einer Wohltätigkeitsauktion erzielte eines Ihrer Bilder den höchsten Preis. Sie vergab Ihre Werke auch für andere Wohltätigkeitsprojekte wie für  Elizabeth Taylors AMFAR, das Ronald McDonald House, Touch und die Coats For Kids Stiftung.

Auch für Center One, eine AIDS Stiftung bemalte Sie im Jahr 2000 eine Absolut Vodka Flasche mit dem “Happy Dog” Motiv und erzielte bei einer Auktion den höchsten Zuschlag.

Lisas zukünftige Pläne beinhalten die Weiterentwicklung der Charaktere der “Happy Dog” Familie als Zeichentrickserie. Mit ihren Originalbildern ist Sie in Deutschland und Europa präsengt und wird dort in zahlreichen Ausstellungen zu sehen sein. Projekte wie die Bemalung eines Teilstückes der Berliner Mauer oder ein die Veröffentlichung der deutschen Ausgabe des Kinderbuches Happy Dog stehen für 2012 an!

Grubb lebt und wirkt in New York City.